Ein Meister der Lebenskunst trennt nicht Arbeit und Spaß…

„Ein Meister der Lebenskunst trennt nicht Arbeit und Spaß, Arbeit und Freizeit, Körper und Geist, Ausbildung und Erholung. Er vermag beides kaum zu unterscheiden. Er  verfolgt einfach bei allem, was er tut, seine Vorstellung von Vortrefflichkeit und überlässt es anderen,  zu beurteilen, ob er arbeitet oder sich vergnügt. In seinen Augen tut er immer beides“  Francois Auguste René Chateaubriand

Wie gut bist Du schon, im Ausüben dieser Kunst? Zur Fortentwicklung dieser, wäre zu empfehlen:  „What to do with the rest of your life“  High Impact Coaching Wochenend Seminar mit mir in Köln,  z.B. am 21/22 April.

Advertisements
Getaggt mit , ,

2 Gedanken zu „Ein Meister der Lebenskunst trennt nicht Arbeit und Spaß…

  1. Arite sagt:

    Wenn jeder diese Lebenskunst beherrschen würde, wer würde dann noch in den Supermärkten unsere Einkäufe abkassieren? Wer würde das Fleisch, dass wir essen, in den Schlachtereien zubereiten? Wer würde die Teppiche, auf denen unsere Füße trampeln, knüpfen, wer würde die Toiletten, die wir auf den Autoraststätten benutzen, reinigen? Wer würde…. Diese Frageliste könnte sicher unendlich lang geführt werden. Wie würde also unsere Welt wohl aussehen, wenn jeder seinen Traum leben würde?

    • da wir menschen überaus intelligent sind, würden wir für alles gute lösungen und bestimmt auch viele neue systeme finden – da bin ich mir ganz sicher – die gut wären für alle beteiligten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: